Mein FWD

Viele Jugendliche entscheiden sich nach der Schule für ein FWD im Sport und ich bin einer davon. Aber was ist ein FWD überhaupt? Und wie sieht mein FWD im Verein aus? Das möchte ich euch heute beschreiben.

FWD – Das ist eine Abkürzung für Freiwilligendienst. Im Sport ist das ein Jahr, in welchem man seinen Sportverein unterstützen kann. Allgemeine Aufgaben sind zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit, Übungsleitertätigkeit und Verwaltungsarbeit. Neben der Tätigkeit im Verein besucht man auch Seminare. Auf den Seminaren werden zum einen organisatorische Inhalte zum FWD besprochen und zum anderen findet in den Seminaren die Lizenzausbildung zum Übungsleiter C Breitensport (Profil: Kinder und Jugendliche) statt.  Wenn sich das interessant anhört und ihr noch nicht wisst, was ihr nach der Schule machen wollt, ist der Freiwilligendienst im Sport vielleicht eine gute Option für euch. Wenn ihr noch mehr über ein FWD im Sport erfahren wollt, dann schaut mal auf der Internetseite der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern vorbei.

Ich mache mein FWD in Form eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bei der Sportjugend M-V. Meine Einsatzstelle ist der SKV Yamato, wo ich neben meiner Übungsleitertätigkeit auch einen Teil der Öffentlichkeitsarbeit übernehme. Dazu gehört die Pflege und Aktualisierung unserer Internetseiten und der Fernschule. Solltet ihr Ideen und Anregungen zum Thema Fernschule haben, schreibt mir diese gerne per Mail an ole.sandow@live.de. Die Fernschule bietet jetzt schon viele gute Lerninhalte, welche ihr für euer Training zusätzlich benutzen könnt. Schaut doch gerne mal wieder vorbei:
Hier geht es zu unserer Karate-Fernschule.

Bis jetzt ist das FSJ super und ich freue mich auf das vor mir liegenden Jahr in unserem Verein.

Die “Aktion Garage”…

… war längst überfällig und so trafen sich heute acht der üblichen Verdächtigen an unserer Vereinsgarage. Administration, Wettkampf, Thiessow – da kommt so einiges an Material zusammen, was es nach einigen Jahren mal wieder zu sortieren und vor allem auch auszusortieren galt. Mit neuen Regalen und besserer Grundordnung lässt sich nun alles gut wiederfinden. Auch das Tor erhielt endlich einen neuen Anstrich. Vielen Dank an alle Akteure, vor allem an Thomas, der nun mit einem vollgeladenen Anhänger den Weg zum Werkstoffhof aufsichgenommen hat. 

Apropos Thiessow: noch 300 Tage 😉

© Foto: Axel Kleinert
© Foto: Axel Kleinert
© Foto: Axel Kleinert

Trainerlehrgang Nr. 3

Hier schonmal ein Schnappschuss vom Wochenende… Es war eine sehr abwechslungs- und lehrreiche Veranstaltung. Danke an alle Referenten, an die Organisatoren vom gastgebenden SKV Yamato e. V. und auch an alle Teilnehmer für das rege Interesse.

Ein kleiner Film ist noch in Arbeit und wird alsbald hier eingestellt.

© Foto: Karatelandesverband M-V

Trainerausbildung 3. Teil

An diesem Wochenende findet in Bergen auf Rügen der 3. Teil unserer diesjährigen Trainerausbildung im Karatelandesverband M-V statt. Die Programminhalte sind wieder sehr vielseitig aufgestellt und sollen unseren Anwärtern eine gute Vorbereitung auf ihre Trainertätigkeit geben. Es haben sich insgesamt ca. 25 Sportfreunde angemeldet und wir freuen uns auf eine intensive und lehrreiche Zeit.

Das Sommerlager in Klaipeda

Hey Sportfreunde, 

ich hoffe ihr hattet einen guten Start ins zweite Halbjahr und konntet euch in den Ferien erholen. Es ist schon komisch wie schnell die Zeit vergeht. Das waren wieder sechs Wochen Ferien, das waren wieder zehn wunderschöne Tage in Thiessow und das waren wieder zehn abenteuerreiche Tage in Klaipeda. Viele von euch waren wieder im Sommerlager Thiessow mit dabei, aber von dem Sommerlager in Klaipeda haben die meisten noch nicht so viel gehört. Jährlich nach unserem Sommerlager in Thiessow macht sich eine kleine Gruppe des Karatelandesverbandes M-V auf den Weg nach Litauen, um auch dort an der Ostsee Ereignisreiche Tage zu vollbringen. 

Aber lasst uns doch am Anfang beginnen. Es ist das Jahr 1994 und unser Verein ist gerade mal vier Jahre alt. Auch Sommerlager werden schon zu dieser Zeit an den verschiedensten Orten in Mecklenburg – Vorpommern durchgeführt. Damals noch unter Federführung des SKV Yamato. Das Sommerlager im Jahr 1994 begründet, durch Vermittlung des zuständigen Landkreises, eine Partnerschaft, die noch viele Jahre anhalten sollte. Ein Internationaler Austausch, der in den vier Jahren Vereinsgeschichte so noch nie vorgekommen war. Etwas neues für alle Teilnehmer. Es ist nicht verwunderlich, dass eine gespannte Atmosphäre  im Sommerlager 1994 zu spüren ist, als die Gäste aus Litauen anreisen. Die litauischen Gäste kommen selbst aus dem Kampfsport. Ihre Kampfsportschule liegt in Klaipeda und heißt Jukado mokykla. Die gespannte Atmosphäre löst sich schnell durch den gemeinsamen Sport. Das gemeinsame Training bildet einen interessanten Austausch. Die deutschen Teilnehmer kommen durch das Jukado Training ganz schön ins Schwitzen. Am Ende des Sommerlagers ist es nicht anders als heute. Der Abschied fällt schwer und man blickt am Abreisetag in viele traurige Gesichter, die gerne noch ein paar Tage länger im Sommerlager geblieben wären. Aber genauso wie heute macht sich schnell die Vorfreude auf das nächste Jahr bemerkt. 

Seit 1994 besucht uns unser litauischer Partnerverein in unseren Sommerlagern. 28 Jahre besteht dieser Austausch, diese Partnerschaft, diese Freundschaft und hoffentlich auch noch viele weitere Jahre. Wer noch mehr über die Sportart unserer litauischen Freunde erfahren möchte, kommt über den folgenden Link zum passenden Beitrag. JUKADO

 

Es folgen noch ein paar Impressionen zum Sommerlager Klaipeda. 

 

Unser Trainingsbetrieb startet ab dem 15. August

Ab Montag, den 15. August beginnen wir den regulären Trainingsbetrieb nach der Sommerpause. Bei den Trainingszeiten gibt es kleine Änderungen:

Trainingsgruppen in Binz:

Das Training der Kindergruppe verschiebt sich von Dienstag auf Mittwoch 16.00-17.00 Uhr. Die Trainingszeiten der Jugendgruppe bleiben bei Dienstag und Mittwoch 17.00-18.30 Uhr.

Trainingsgruppe Jugend und Erwachsene in Bergen auf Rügen:

Die Trainingszeiten sind Dienstag und Donnerstag 19.00-20.30 Uhr. Die Trainingszeit am Montag von 19.00-20.30 Uhr und am Sonntag 10.00 bis 12:00 Uhr ist der individuellen Prüfungs- und Wettkampfvorbereitung vorbehalten. 

Für die Kindergruppen in Bergen sowie die Trainingsgruppen in Prohn und Altenpleen gibt es keine Änderungen.

Eine Gesamtübersicht der Trainingszeiten und Gruppen findet ihr hier: Trainingsgruppen und Trainingszeiten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Training!

Die Übungsleiterausbildung…

… setzt sich im September mit Teil 3 fort (siehe hier).

Als kleinen Vorgeschmack reiche ich dazu heute den Film vom 1. Lehrgang an der Sportschule in Güstrow nach. Einige andere Filmprojekte, vorneweg natürlich Sommerlager Thiessow, Kids-Camp und Frühlingsturnier, hatten mich bislang davon abgehalten. 😉

© Musik: Two Steps from Hell (EXTREME MUSIC LIBRARY LTD, PRS), Howard Shore
© Produktion: AOS Entertaiment

Karatelehrgang mit Giuseppe Beghetto in Liegnitz

Am vergangenen Wochenende fand in Liegnitz (Polen) wieder ein Trainingslager mit Giuseppe Beghetto (8. Dan Karate) statt und wir waren dabei. Veranstaltet wurde das Trainingslager vom Karateverein Tora. Neben den vertrauten Shotokan Katas, war die Kata Chatanyara no Kushanku Lehrgangsinhalt. Schwitzen durften wir auch bei verschiedenen Kumite Übungen. Im gesamten ein sehr lehrreicher Kurztrip, der unsere Vorfreude auf das Training verstärkt hat. Wir freuen uns schon darauf wieder mit euch gemeinsam in der Halle zu stehen. Bis dahin wünschen wir noch eine schöne Rest Sommerpause.

 

 

Bildquellen: 

Quelle 1: https://m.facebook.com/jacek.rusek.9/posts/pcb.5091916454210489/?photo_id=5091915974210537&mds=%2Fphotos%2Fviewer%2F%3Fphotoset_token%3Dpcb.5091916454210489%26photo%3D5091915974210537%26profileid%3D0%26source%3D49%26__tn__%3DEHH-R%26cached_data%3Dfalse%26ftid%3D&mdp=1&mdf=1 (05.08.2022 / 16:34)

Quelle 2: https://m.facebook.com/jacek.rusek.9/posts/pcb.5093152620753539/?photo_id=5093151377420330&mds=%2Fphotos%2Fviewer%2F%3Fphotoset_token%3Dpcb.5093152620753539%26photo%3D5093151377420330%26profileid%3D0%26source%3D49%26__tn__%3DEHH-R%26cached_data%3Dfalse%26ftid%3D&mdp=1&mdf=1 (05.08.2022 / 16:31)

 

 

Apropos Thiessow…

Seit 33 Jahren fahren wir im Sommer in ein Ferienlager (früher noch Trainingslager und der SKV Yamato unter sich), seit nunmehr 19 Jahren sind wir am gleichen Ort – nämlich in Thiessow. Zuvor waren wir auch mal an anderen Orten wie z. B. an der Müritzer Seenplatte (Waren, Mirow, Schwarz) oder auch in Prora, Binz oder Breege.  Und vor 13 Jahren haben wir angefangen, das Sommerlager um ein bestimmtes Thema zu stricken. Hier seht ihr eine Collage mit den Themen der letzten dreizehn Jahre. Wer war wann/wo schon mit dabei…? 🙂

Und welches Thema wird uns wohl zum zwanzigjährigen “Thiessow-Jubiläum” begleiten…?

© Logos & Collage: AOS Entertaiment