der SKV-YAMATO-Weihnachtskalender: 7. Türchen

Hinter Türchen Nr. 7 wird es etwas philosophisch. Falls du die folgende Geschichte nicht verstanden hast, kannst und solltest du deinen Trainer fragen, wie sie gemeint ist und wie sie dich weiterbringen kann. 

Ein Junge reiste einst quer durch ganz Japan, um die Schule eines berühmten Kampfkünstlers zu besuchen. Als er zum Dojo kam, fragte der Meister “Was wünschst du?”
“Ich möchte Ihr Schüler und der beste Karateka im ganzen Land werden,” antwortete der Junge. “Wie lange muss ich trainieren?”.
“Mindestens 10 Jahre,” sagte der Meister.
“Zehn Jahre sind eine lange Zeit” erwiderte der Junge.
“Was ist wenn ich doppelt so hart trainiere wie alle anderen Schüler?”
“20 Jahre,” antwortete der Meister.
“Und wenn ich Tag und Nacht mit all meiner Kraft übe?”.
“30 Jahre”, war die Antwort des Meisters.
“Wie kommt es, dass es um so länger dauert, je mehr ich mich anstrenge?” fragte der Junge.
“Wenn ein Auge auf das Ziel gerichtet ist, dann bleibt nur das andere Auge, um den Weg zu finden.”

(japanische Weisheit, Verfasser unbekannt)

Bis morgen!

Sensei Gichin Funakoshi, Bildquelle: wkf-handicapped.com
Veröffentlicht in Allgemein.